EG-Nummer

Da erst seit 2005 die EG-Typgenehmigung (Feld K) in die Fahrzeugpapiere mit aufgenommen werden, gibt es einige MX-5 welche ohne diese Nummern in dem Fahrzeugschein / in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 fahren.

In meinem Fall war die EG-Typgenehmigungsnummer (E11*98/14*0083*03) im Fahrzeugbrief handschriftlich vermerkt. Bei der Ummeldung des Fahrzeuges wurde diese Nummer nicht mit übernommen. Wie ich später erfahren habe, lag das daran, dass das dazugehörige Datum gefehlt hat. Was vermutlich auch der Grund war warum die damalige Zulassungsstelle das handschriftlich vermerkt hat.

Laut der freundlichen Damen von der Zulassungsstelle, welche das Datum beim Kraftfahrtbundesamt recherchiert hat, ist der vollständige Eintrag für einen Mazda MX-5 NBFL wie folgt:

EG-Typgenehmigung (Feld K):  E11*98/14*0083*04
Datum (Feld 6): 31.07.2002

Eine fehlende EG-Typgenehmigungsnummer in den Fahrzeugpapieren (Zulassungsbescheinigung Teil 1) kann unter Umständen zu Problemen bei einer Kontrolle führen. Die Nachvollziehbarkeit von z.B. Teilegutachten basiert auf die EG-Typgenehmigungsnummer.

Update 20.04.2021: Mittlerweile war ich auf der Zulassungsstelle und habe die EG-Nummer in den Fahrzeugdokumenten nachtragen lassen. Ein Tag vorher hat sich Mazda Deutschland gemeldet und glücklicherweise geschrieben, dass die richtige Nummer E11*98/14*0083*04 ist.

Update 22.04.2021: Zudem habe ich die CoC-Dokumente über den Mazda Händler bestellt. Hierzu wird folgendes benötigt:

  • Kopie des amtlichen Identitätsnachweises des Fahrzeughaltes, bzw. – käufers
  • Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil I + Teil II
  • Eigentumsnachweis (z.B. Kaufvetrag), falls der Besitzer nicht dem in den
  • Fahrzeugpapieren eingetragenen Halters entspricht
  • Farbfotos von der Gesamtansicht des Fahrzeugs (mindestens vorne und hinten)
  • Foto von der in der Karosserie eingestanzten Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
  • Foto von der im Motorblock eingestanzten Motorseriennummer

Beleuchtung

Ich hatte mich kurz nach dem Fahrzeugkauf dazu entschieden die Frontscheinwerfer aufzuarbeiten. Diese waren im Gegensatz zu dem Rest des Fahrzeuges in einem nicht ganz so guten Zustand. Zeitgleich habe ich die Gelegenheit genutzt, um die verschiedenen Glühbirnen auszutauschen. Den Beitrag über die Aufarbeitung der Schweinwerfer erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. In diesem Artikel soll es um die verschiedenen Glühlampen bei einem Mazda MX-5 NBFL gehen.

Ich habe mich bei den Fahrlichtglühlampen zu der Reihe NIGHT BREAKER LASER von OSRAM entschieden. Dies hatte folgende Gründe:

  • Ich wollte für Abblendlicht, Fernlicht und Nebelscheinwerfer ein einheitliches Lichtcharakteristik
  • Helleres und weißeres Licht
  • Erhalt der Betriebserlaubnis

Farbige Glühbirnen, wie z.B. Blinker sollten gegen Chrombirnen getauscht werden, sodass diese unauffälliger sind.

Bis auf die Blinker hinten habe ich im Osram Katalog etwas gefunden. Super geholfen halt auch der OSRAM Fahrzeuglampen-Finder. Bitte vor der Bestellung auch die Kompatibilität mit diesem abprüfen. Ich übernehme keine Haftung für die Links.

Meine MX-5 NBFL hat folgende Fahrzeugschlüsselnummern.
HSN: 7118
TSN: 230

Schlussendlich ist folgender Einkaufzettel entstanden:
1 x Fahrlicht (HB4): Osram Night Breaker Laser HB4 next Generation (9006NL)
1 x Fernlicht (HB3): Osram Night Breaker Laser HB3 next Generation (9005NL)
1 x Blinker Vorne (PV21W): OSRAM DIADEM CHROME (7507DC)
1 x Standlicht (5W5) Osram Cool Blue Intense (2825HCBI)
1 x Nebelscheinwerfer (H1): Osram Night Breaker Laser H1 next Generation (64150NL)
1 x Seitenblinker (WY5W): Osram Diadem Chrome (2827DC)
2 x Markierungsleuchten (WY5W): Osram Diadem Chrome (2827DC)
1 x Blinker Hinten (WY21W): Vega Chrom Leuchtmittel
2 x Nebel/ Rückfahrscheinwerfer (W21W): Osram Glasquetschsockelleuchte (7505)
2 x Fahr/ Bremslicht (W21/5W): Osram Halogenlampe (7515)
1 x 3. Bremslicht (P21W): OSRAM Glühlampe (7506ULT)
1 x Kennzeichenbeleuchtung (W5W): Osram Cool Blue Intense (2825HCBI)
1 x Innen (C5W): Osram ORIGINAL (6418ULT)

Es gibt wohl zwei verschiedene Varianten bei den Nebelscheinwerfern: H1 und H11.